Sparpotential für Krankenkassenprämien

Ein großes Portal schockierte unlängst mit einer Neuigkeit: Die Analyse zeigt, dass ein großer Teil der Schweizerinnen und Schweizer kein Interesse an der Höhe der Prämien zeigt. Nur 13,5 Prozent der Befragten kannte die neue Belastung der Prämien überhaupt. Dies zeigt, dass vielen Menschen das Sparpotential durch einen Wechsel der Krankenkasse nicht bewusst ist. Dabei ist dieser leicht und bequem.

Sparen durch Skonto

Eine Möglichkeit zu sparen besteht überdies auch darin, dass viele Kassen einen Rabatt für frühzeitige Zahlungen anbieten. Dies nennt sich Skonto und wird als Vorauszahlung an die Kassen getätigt. Ein Vergleich der Krankenkassen mit Priminfo 2019 hat ergeben, dass Einsparungen von bis zu 2 Prozent möglich sind. Tipp eines Insiders ist übrigens, dass die monatlichen Krankenkassenbeträge und -prämien auf ein Sparkonto überwiesen werden sollen, wo es höher verzinst wird als auf einem Privatkonto. Der Betrag an die Kasse soll einmal im jahr oder halbjährlich gezahlt werden, der dann wiederum mit Rabatt belohnt wird. Dies erfordert vorausschauende Planung, wird allerdings entlohnt.

Sparen durch Fitnesstracking

Sie haben eventuell schon seit längerer Zeit einen kleinen Helfer, der Ihr Fitnesstraining trackt. Laut Priminfo 2018 steckt auch hierin Sparpotential: So bieten einige Kassen Vergünstigungen an, wenn Menschen die Daten ihrer Fitnesstracker an die Kassen weitergeben. Diese belohnen die Verwendung durch Rabatte oder Bares. Priminfo 2018 stellt die Versicherer CSS, Helsana, SWICA und Sanitas in diesem Programm vor. Die Verbilligungen durch einen Fitnesstracker gehen einher mit einer Zusatzversicherung. Ob Sie für eine solche angenommen werden, können Sie mithilfe eine Schnelltests erfahren, den Sie auf den meisten größeren Portalen wie Comparis oder Priminfo machen können. Achtung: Fallen Sie durch, kann sich das negativ auf zukünftige Anträge bei der Kasse auswirken. Der Schnelltest empfiehlt sich also in jedem Fall und dauert nur weniger Minuten.

Grundversicherung vergleichen

Mit Priminfo 2018 die obligatorische Grundversicherung zu prüfen sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Doch selbst wenn dies geschieht, wechseln noch immer nicht alle die Grundversicherung. So gilt: Sparen durch Anpacken! Ohne eine Tat und notwendige Schritte werden Sie kein Geld der Welt sparen.

Prüfen Sie außerdem, ob Sie für eine Prämienverbilligung in Frage kommen würden. Der Schwellenwert für die Berechtigung ist unterschiedlich von Kanton zu Kanton. Die Faktoren für die Berechnungen richten sich nach Einkommen, Vermögen und den familiären Verhältnissen. Achtung: Manchmal ziehen Kassen auch die Steuerwerte von vor zwei Jahren zur Berechnung heran.

Manche Kantone bieten bereits eine automatische Benachrichtigung an, da sie Ihre Berechtigung bereits aufgrund Ihrer Steuererklärung geprüft haben. Andere Kantone zahlen die individuelle Verbilligung an Sie aus. Wiederum andere überlassen Ihnen die Recherche.

Danach richtet sich, ob Sie selbst einen Antrag auf die Prämienverbilligung stellen müssen oder ob Ihre Sozialversicherungsstelle Sie informieren wird.

Fazit

Das größte Sparpotential auf weite Sicht betrachtet, liegt noch immer in einem Wechsel der Kasse, beispielsweise durch Hilfe von Priminfo 2018 können Sie ermitteln, wo das Sparpotential der Prämien in ihrem Kanton am höchsten wäre. Allein, dass alle offenen Rechnungen bezahlt sein müssen, bevor Sie wechseln, müssen Sie beachten. Dann steht einem Wechsel nur Ihr Schweinehund im Wege.